Selbstliebe – ein Liebesbrief an mich selbst

Puh, womit sollte ich anfangen, fragte ich mich.

Egal, war die Antwort, die aus meinem Inneren kam.

So hab ich mich hingesetzt und habe mir selbst einen Liebesbrief geschrieben. Na ja, nicht ganz, es ist eine Liebeskarte geworden. Da passte nicht ganz so viel drauf, aber das war schon gut so, denn, wenn ich mir wirklich einen „richtigen“ Liebesbrief hätte schreiben wollen … hätte ich wahrscheinlich gestern Abend gar nicht damit angefangen, sondern hätte es auf irgendwann vertagt.

Also, dann erst mal eine Karte, mit ein paar Dingen, die ich an mir mag, geschrieben, eingetütet, Briefmarke drauf…und jetzt trag ich sie zum Briefkasten.

Mal sehen wie es sein wird, wenn ich die Karte bekomme, wie es sich anfühlen wird, wenn ich sie lese. Ich bin gespannt. Das Schreiben hat mir auf jeden Fall schon mal sehr gut getan. Ja, und für mich geht es ums TUN.

Noch jemand, der sich selbst etwas Gutes tun möchte?