Selbstliebe – sich Gold gönnen

Fühlt ihr euch so richtig wohl in euren vier Wänden?

Oder gäbe es da so das eine oder andere zu tun? Wofür ihr aber eigentlich keine Zeit habt, ähm, … bzw. meint keine Zeit zu haben.

Ich habe mir jetzt mal die Zeit genommen und … täräh … mein Schlafzimmer neu gestrichen.

Aber nicht nur das Pflichtprogramm, der neue weiße Anstrich, nein, ich habe mir das kreative Vergnügen gegönnt, mal etwas auszuprobieren, und zwar …GOLD. GOLD. GOLD.
Ja, da war ich schon ein wenig aufgeregt, wie das wohl aussehen wird, und ob ich am Ende vielleicht alles wieder mit weiß übermalen darf, weil es einfach doof aussieht und mir so gar nicht gefällt.
Das Risiko bin ich nun mal mutig eingegangen…und bin jetzt sehr froh es gewagt zu haben. Es sieht speziell aus. Und glänzt!
Wie man es halt so von GOLD erwartet.

Und wisst ihr was: Ich finde es großartig! Und freu mich wie Schneekönigin.

Und, wie findet ihr es?

Was würdet ihr gerne mal ausprobieren? Was scheitert (noch) an der mangelnden Zeit oder dem (noch) zu kleinen Mut?